Wieder ein Stück schöner

Wieder ist es uns gelstimmung mit der Stadt Erkrath, Tiefbauamt, Herr Hezel und Frau Renner, hat der Vorsitzende des Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. Wolfgang Sendermann mit dem Graffitikünstler Damian Bautsch, die Gestaltung des Zugangs des S-Bahnhofs Hochdahl von Seiten der Hildener Straße. geplant. Damian Bautsch hat dann die Ideen mit Hilfe von Gabor Doleviczenyl thematisch und farblich auf die Betonwände des Bahnhofs gebracht.
Auf leuchtendem Untergrund sind nicht nur heimische Vögel zu sehen, sondern auch deutliche Hinweise auf das Planetarium Hochdahl, den Lokschuppen und dem Eisenbahnmuseum, dem KunsTHaus Erkrath und nicht zuletzt dem Neanderbad.
                                                                

Neben vielen kleinen Graffiti-Kunstwerken im Stadtgebiet Erkrath auf großen Trafostationen, ist mit dem Projekt S-Bahnhof Hochdahl das vierte große Graffitibild in Erkrath in Zusammenarbeit oder Regie mit dem  Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. fertiggestellt:
– Haaner Straße, Bergische Allee, Johannisberger Straße (Unterfeldhaus Aktiv) und S-Bahnhof Hochdahl.

Die offizielle Einweihung dieses Projektes erfolgte am Donnerstag 13.02.2020 um 13.00 Uhr
durch den Bürgermeister Christoph Schulz.

Scroll to Top