40 Jahre Lokalanzeiger

Anlässlich des 40jährigen Bestehens des "Lokal Anzeigers Erkrath" wurde Wolfgang Sendermann von Nicole Palmeri, vom Lokal Anzeiger, gebeten von einer Gruppe ein Bild erstellen zu lassen, wie diese Erkrath in 40 Jahren sehen oder es sich wünschen. Da der Gruppe auch Kinder oder Jugendliche angehören sollten, war die Ausgabe während der Sommerferien schwierig. Dann fand sich aber doch eine Gruppe um mit der Malerin Kerstin Schoele ein Bild zu erstellen. Mitstreiterin waren Sara und Ann Sophie Müller, Jelda Hofmann und Layan Midani. Jela Hofmann und Layan Midani hatten schon im Rahmen des KulturRucksack Ferienprogramms mit Wolfgang Sendermann gearbeitet. Das bunte Kunstwerk zeigt nicht nur den Stadtweiher, sondern auch das Neanderbad als Freizeitort, den Bürgerbus und Fahrradwege als stärkere Verbindung innerhalb einer grünen Stadt, den Wunsch nach einer neuen Stadthalle und gute Verkehrsverbedindungen zu den großen Centren in der Region. Ein besonderes Bekenntnis sind die Wünsche nach - kultureller Vielfalt, Menschlichkeit, lebendige Stadt, Toleranz und Frieden und schließlich die Aussage "Ich liebe meine Heimat". Ein gelungenes Projekt. Näheres siehe unter "40 Jahre Lokal Anzeiger Erkrath, - 13.09.2017.
Zurück  

Schulprojekt

Pädagogische Landkarte NRW - Landschaftsverband Rheinland
In der pädagogischen Landkarte NRW werden Einrichtungen aufgenommen, die als außerschulische Lernorte im Rheinland aufgenommen wurden. Der Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. gilt mit seinem KunsTHaus Erkrath ebenfalls als außerschulischer Lerntort. Auch im neuen Flyer "neanderland für Schulen" ist der Förderkreis mit seinem KunstHaus Erkrath aufgeführt.


Die seit November 2013 regelmäßigen Besuche der Schülerinnen und Schüler der GGS Millrath in den Ausstellungen im KunsTHaus Erkrath, führen jetzt zu einer engeren Kooperation. Nach dem Besuch der Ausstellung der Malerin Roswitha Bohmann versuchten sich die Kinder der Klasse 3 A und 4 C ebenfalls mit viel Kreativität an der Schaffung farbenfroher Installationen. Diese Werke sind gelungen und werden im folgenden Monat in den Fenstern der "statt Galerie Erkrath" am Hochdahler Markt ausgestellt. Die Klasse 4 A der Sechseckschule bildete in ihrem Kunstwerk die Struktur der Bilder der Ausstellung nach. Diese werden im Fenster der "statt Galerie Erkrath" in der Neander-Apotheke zu sehen sein.

Der Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. ist erfreut, dass der Besuch der Ausstellungen im KunsTHaus Erkrath die Kinder zu derartigen Aktivitäten anregt.

KunsTHaus Erkrath • Dorfstraße 9 - 11 • 40699 Erkrath