Graffititour

Erkrather Grünen luden zu einer Kunstwanderung entlang der Graffitis in Hochdahl ein

Bündnis90/Die Grünen luden die Bürgerinnen und Bürger am 4.6. um 14.00 Uhr zu einer besonderen Kunstwanderung ein. Startpunkt war das KunsTHaus Erkrath, Dorfstraße 9-11 in Hochdahl.

Immer wieder stößt man in Hochdahl auf Graffitis. Aber warum stehen die hier und wer hat die gemacht? Was sind Graffitis eigentlich? Diese und andere Fragen wurden auf der Wanderung erörtert. Angefangen hat alles 2013 mit dem ersten Erkrather Graffiti-Wettbewerb des Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V:. 12 Trafostationen, je Stadtteil 4 Stück, wurden gestaltet und anschließend im KunsTHaus ausgestellt. Zwischenzeitlich sind noch viele weitere dazugekommen. Sabine Börner: „auf der 10-jahres Feier des Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e. V. und dem KunsTHaus Erkrath wurden auch alle Graffitis gezeigt und ich habe mich gewundert, dass ich einige gar nicht kannte. So entstand die Idee, eine ‚Graffiti-Wanderung‘ zu machen. Und als ich das Wolfgang Sendermann vorschlug, war er direkt dabei.“ Die Wanderung hat ca. 3 Stunden gedauert und endete dann wieder am KunsTHaus, wo man dann bei einer Tasse Kaffee und Kuchen noch gemeinsam zusammen saß und klönen konnte.

Sabine Börner: “Ich freute mich sehr, dass ich Wolfgang Sendermann für die Wanderung begeistern konnte und er uns einiges Wissenswertes zu den Graffitis erzählen konnte.

25 Teilnehmende konnten, bei schönstem Wetter,  zur Wanderung begrüßt werden.
Eine Anmeldung war nicht erforderlich.      am S-Bahnhof Hochdahl

Foto: Michelle Meier

Nach oben scrollen